Ein kurzer Überblick über Asatru

Asatru bezeichnet den Glauben an die alten Götter in Verbindung mit den 9 Welten der Welten-Esche oder Welten-Eibe, Yggdrasil auf der Basis der „Edda“. Vor allem in Island besteht eine fast ununterbrochene Tradition die bis zur ersten Besiedlung von Island zurück reicht.

 

Das Wort Asatru bildet sich aus „asa“, welches die Asen bezeichnet, das ist die eine Götterfamilie und "tru", was "glauben" heißt. Die zweite Götterfamilie, die Vanen, fallen meistens „automatisch“ mit unter diese Bezeichnung. Es gibt allerdings auch die Bezeichnung "Vanatru", welche allerdings selten genutzt wird. Viele Skandinavier lehnen allerdings die Bezeichnung „Asatru“ ab, da diese sich auf eine Epoche der Wikinger beziehen soll, die Religion selber aber viel verbreiteter und viel älter sei. Daher wird hier der Begriff Forn Siðr, ein altnordischer Begriff verwendet, der „alte Sitte“ bedeutet. Diese Bezeichnung findet sich bereits im altnordischen Schrifttum wieder.

 

1972 wurde Asatru in Island als offizielle Religion anerkannt.

 

Auf der Webseite des „Asatruring Frankfurt & Midgard“ http://asatruringfrankfurt.de wird Asatru wie folgt beschrieben:
„Asatru, auch Nordisches/Germanisches Heidentum genannt, ist eine polytheistische, lebendige Religion. Sie versteht sich als Wiederaufnahme der Religion der germanischen und skandinavischen Völker vor der Bekehrung zum Christentum. Asatru ist eine moderne lebensbejahende Religion im Hier und Heute. Im Vordergrund steht das Leben mit den Göttern.Wir beziehen unsere Informationen über den damaligen Glauben hauptsächlich aus den vorhandenen literarischen Quellen - z.B. die isländischen Eddas und Sagas. Die Beschäftigung mit und Interpretation dieser Quellen ist deswegen ein wichtiger Teil in Asatru. Mindestens genauso wichtig ist aber die Umsetzung in hier und heute gelebte Spiritualität und Religion. Denn viel Wissen ist unwiderruflich verlorengegangen. Die Lücken sinnvoll zu füllen, ohne dabei den Bezug zur Vergangenheit zu sehr zu verlieren, ist die Herausforderung von heute. Das Leben mit den Göttern ist ein persönlicher Weg zu den Göttern und unsere Götter leben mit uns hier uns heute, so erfahren wir sie auch.“

Das Germanische Götter-Pantheon ist groß. Einige bekannte Gottheiten daraus sind:

 

der Göttervater Odin/Wotan, die Göttin Frigg die die Fäden des Lebens spinnt, Thor, der den Hammer trägt, Gott des Donners und der Blitze, Freyja Göttin der Liebe und der Ehe.
Zu den wichtigen Sagengestalten gehören z.B. auch die Midgardschlange, der Fenriswolf und das achtbeiniges Pferd Sleipnir.


Interessierst du dich für Asatru? Dann schreib uns, dann laden wir dich herzlich ein zu unserem Stammtisch und in unser Forum im Discord. Dort findest du den Austausch mit Gleichgesinnten und noch mehr Wissen rund um dieses Thema.